Der Berggipfel

26.06.20 15:45
  • Impulse
Peter Otten

Heute beginnen die Ferien. Und in vielen Gesprächen habe ich gemerkt, wie groß die Sehnsucht der Menschen nach anderen Perspektiven ist. Die Welt von einem Berggipfel oder von einem Strand aus betrachten. Anderen Sprachen und Dialekten lauschen. Fremde Gerüche kennenlernen. Merken, die Welt endet nicht an der Stadtgrenze von Köln. Dazu passt das Evangelium vom Sonntag auf besonders schöne Weise. Jesus ermutigt die Zuhörer, den Kopf zu heben und den Blick zu weiten. Das Gewohnte – gut und schön. Aber das Reich Gottes zeigt sich vor allem dahinter. Ich wünsche Ihnen in den nächsten Wochen diese anderen, neuen Blicke. Neugier und Lust, die Welt neu- und wiederzuentdecken. Und in allem Fremden und Neuen die Herrlichkeit Gottes am Werk zu sehen. Wenn Sie daheimbleiben, finden Sie unter den Veranstaltungen der Pfarrei vielleicht etwas, was für Sie zu einer neuen Entdeckung und zu anderen Erkenntnissen führen kann.