Orte Gottes

22.08.20 10:22
  • Impulse
Lisa Brentano
antelope-canyon-457495_1280

Liebe Gemeindemitglieder,
liebe Leserinnen und Leser.

am 30.08. dürfen wir in St. Gereon das Kirchweihfest begehen. Wenn man die Zeit findet und sich mal für ein Stündchen in eine unserer Kirchen setzt, kann man unterschiedlichste Szenarien erleben: Touristen, die mal schnell, mal langsam die alten Gemäuer, Fenster und liturgischen Orte bewundern, Shoppingmüde, die mit vollen Einkaufstaschen einen kurzen Moment verschnaufen, Familien mit Kindern, die für die Großeltern eine Kerze aufstellen, Menschen, die zu einem kurzen Gebet vorbeischauen und vieles mehr. Unter ihnen Traurige, Fröhliche, Stressgeplagte, Verärgerte, Neugierige, Fromme, Ungläubige, Suchende…  Im Sonntagsevangelium sagt Jesus zu Petrus: „Du bist Petrus – der Fels – und auf diesem Felsen werde ich meine Kirche bauen.“ Manchmal mag es scheinen, dass die Kirche zwar auf festem Grund sicher steht, aber dadurch oft recht unbeweglich und starr ist. Auch unsere Kirchengebäude mögen aus Felsen gehauen und aus festem Stein gebaut sein, aber sie sind alles andere als starre Gebäude! Eben weil die Menschen, die diese Orte bewohnen, so bunt und unterschiedlich und beweglich sind. Kirchweihe zu feiern bedeutet nicht nur ein Kirchengebäude zu feiern, sondern vor allem auch die Menschen, die die es erst zu dem machen, was es ist: ein Ort Gottes für die Menschen – und umgekehrt.  

Ihre  
Lisa Brentano 
Pastoralreferentin 

Boxenstopp

Boxenstopp - Jetzt anmelden

Auf dem Weg im Sendungsraum Köln-Mitte. Sie sind ganz herlich eingeladen zur Mitarbeit in den Projektgruppen.

Kirchenempfang

Jetzt engagieren

Unterstützen Sie uns beim Empfangsdienst in den romanischen Kirchen. Erfahren Sie mehr über die Möglichkeit sich bei uns zu engagieren.

Gottesdienste in Köln-Mitte

Wir freuen uns mit Ihnen Gottesdienste zu feiern. Alle Termine und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier auf unserer Webseite und wir würden uns freuen, wenn Sie sich ein kostenfreies Ticket buchen und gemeinsam mit uns den Gottesdienst unter Berücksichtigung der Sicherheitsmaßnahmen feiern.