Kirchenempfang in den romanischen Kirchen Köln-Mitte

Wir suchen Unterstützung für den Kirchenempfang in den romanischen Kirchen in Köln. Informieren Sie sich über die Anforderungen und Aufgaben, für die es Ihren Einsatz benötigt, damit Menschen sich in unseren Kirchen willkommen fühlen!

Was ist Kirchenempfang?

Der Kirchenempfang heißt die Besucherinnen und Besucher unserer Kirchen willkommen. Das geschieht durch einen Gruß, ein freundliches Lächeln oder ein kurzes Nicken und zeigt, dass die Menschen gesehen sind.


Unsere Kirchen sind Orte der Ruhe und des Gebetes, Oasen in der lauten und schnellen Stadt. Oft verweilen Menschen, zünden eine Kerze an, kommen zur Ruhe, sind dankbar für die Stille und lassen die Schönheit des Raumes auf sich wirken. Andere suchen Kunst und Kultur, wieder andere wünschen sich Kontakt und ein offenes Ohr für Fragen und Anliegen. Die Frauen und Männer vom Kirchenempfang sind oft überrascht, mit welcher Offenheit sie mit Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch kommen, nicht selten „über Gott und die Welt“.

Ansprechpartner

Thomas-Zalfen

Thomas Zalfen
Pastoralreferent

Tel. 02 21/925 87 60
E-Mail: kirchenempfang@katholisch-in-koeln.de

Für unsere romanischen Kirchen in Köln suchen wir Menschen, die Gäste im Kirchenraum willkommen
heißen.


Möchten Sie

  • der Kirche ein Gesicht geben
  • Besucherinnen und Besuchern ein offenes Ohr schenken
  • etwas Neues ausprobieren
  • sich dafür 2–3 Stunden pro Woche oder
    im Monat ehrenamtlich zur Verfügung
    stellen?

Dann seien Sie willkommen im Kreis unseres Kirchenempfangs – in einer der romanischen Kirchen in Köln.


Wir bieten Ihnen

  • verbindliche Einsatzzeiten
  • feste Ansprechpartner und ein lebendiges Team vor Ort
  • regelmäßige Treffen
  • Schulungen und Fortbildungen
  • Kultur, Gemeinschaft und Spiritualität

Erfahrungen von Stefanie Manderscheid

Stefanie Manderscheid unterstützt seit dem 1. Juni 2017 als hauptamtliche Kraft das Team der ehren-amtlich Engagierten im Kirchenempfang von St. Severin.

„Als ich vor 25 Jahren einmal in Venedig war, kam beim Besuch einer Kirche ein alter Priester auf mich zu, zeigte mir die Kirche und gab mir das Gefühl, willkommen zu sein. Diese Begegnung habe ich nie vergessen. Daran dachte ich, als ich mich für den Kirchenempfang beworben habe. Es ist schön, willkommen zu sein!


Nun verbringe ich einige Stunden in der Woche in der Kirche. Ich begegne vielen ganz unterschiedlichen Menschen: Älteren, die von ihren Erinnerungen erzählen, Kindern, die alle Details neugierig bestaunen, Menschen, die Kummer haben, die trauern … Begegnungen auch mit Menschen, die hier ihre Mittagspause verbringen, um einfach ein bisschen Ruhe zu haben, mit Betenden, mit Besuchern, denen es vor allem um die Kunstgeschichte geht und mit vielen anderen. Ich hoffe, ich kann dazu beitragen, dass unsere Besucher sich willkommen fühlen und sich gern erinnern.“

Stefanie Manderscheid unterstützt seit dem 1. Juni 2017 als hauptamtliche Kraft das Team der ehrenamtlich Engagierten im Kirchenempfang von St. Severin.

Romanische Kirchen in Köln-Mitte