Projektgruppen-Treffen

Das erste Projektgruppen-Treffen dient dazu,

  • erste konkrete Schritte zu überlegen oder sogar anzugehen.
  • Sie haben Gelegenheit, die Ansprechpartner/-innen der Projetkgruppen kennenzulernen.
  • Wir stellen einige Leitplanken vor, die für alle Gruppen den Rahmen bilden.
  • Ein erster Arbeitsauftrag wird vereinbart.
  • Sie entscheiden sich, ob Sie eher zentral in den Projektgruppen oder dezentral vor Ort mitarbeiten wollen.
  • Und wir besprechen miteinander, wie die Projektgruppen mit den örtlich Engagierten in gutem Austausch sind.

 

Uns ist noch wichtig: Es wäre schön, wenn sich möglichst viele beteiligen.

Wir haben keine Angst vor zu viel Mitarbeitenden! ;-) Die Projekte sind in vielerlei Hinsicht dezentral aufgestellt und können Anwälte für die Themen in allen Kreisen der unterschiedlichen Gemeinden gut gebrauchen.
Und noch etwas: Wir wollen eine möglichst hohe Partizipationsstufe erreichen. Es geht uns um mehr als Information oder Anhörung, wir wollen Mitbestimmung. Gemeinsam entscheiden.

Bitte mailen Sie uns bei welchem Projekt Sie gerne mitarbeiten wollen (Mehrfachnennungen möglich)! Und bringen Sie noch Personen mit, von denen Sie denken, dass sie für das Themenfeld hilfreich sein können. Bitte hier anmelden!

Wenn Sie zu dem Treffen nicht kommen können, ist das nicht tragisch, Sie können auch anschließend noch einsteigen.

Vielen Dank schon jetzt für Ihre Bereitschaft und Ihr Engagement!

Herzlichst

Ihr Pfr. Dr. Dominik Meiering

 

P.S.: Im Pastoralteam und mit Mitgliedern des ehemaligen Vorbereitungsteams vom Konvent sind einige erste „Standards“ für die Projektarbeit diskutiert worden:

  • Die Leitung der Projektgruppen sollte im Team sein, mit klarer Verantwortlichkeit einer hauptamtlichen Person.
  • Die Projektgruppen sollten sich zum gegebenen Zeitpunkt Gesprächspartner und Experten einladen.
  • Jede Projektgruppe sollte eine Exkursion unternehmen, für den Perspektivwechsel, um Fantasie zu entwickeln, von Erfahrungen anderer zu lernen.
  • Die Arbeit könnte zwischendurch auch einen offenen Werkstattcharakter haben, zum Entwickeln und Planen.
  • Die Projektgruppen könnten hin und wieder nebeneinander am selben Ort (Co-Working) arbeiten, für die gemeinsame Ausrichtung, Reflektieren, Austausch.
  • Alle Projekte bräuchten eine lebendige Feedbackkultur wie z.B. Feedback einholen auf einem Orientierungstreffen oder durch Abfragen etc.
  • Es bräuchte von allen eine gute Informationskultur, die verabredet werden muss. (Texte, Bilder, Internet, Infomails, social Media etc.

Koordinationsbüro Köln-Mitte

Gereonskloster 2
50670 Köln

Wo kann ich hingehen

Projektgruppen-Treffen Nächste Generation

22. Juni 2019 10:00
Die Impulse vom Konvent zu diesem Themenbereich werden vorgestellt und diskutiert. Und es werden erste Teilprojekte angegangen. ...
Weiter lesen

Mittendrin - Ein Gottesdienst mit Gefühl und Verstand

23. Juni 2019 17:30
Einladung zum Gottesdienst am Sonntagabend zum Mitfeiern und Mitgestalten • Sei willkommen • Genieße die Musik • Nimm was mit für die ...
Weiter lesen

Projektgruppen-Treffen Kommunikation

1. Juli 2019 19:00
Kommunikation hat viele Facetten. Es gibt die unterschiedlichsten Zielgruppen, verschiedene Inhalte, eine Fülle von Print- und Onlinemedien ...
Weiter lesen

Projektgruppen-Treffen Miteinander in Verantwortung

12. Juli 2019 19:00
Wie können Haupt- und Ehrenamtliche in Zukunft auf Augenhöhe zusammenarbeiten und gemeinsam Verantwortung für Gemeinde übernehmen? ...
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns