Zum Inhalt springen

Ausstellung & Vortrag: „Ikonen, geschrieben auf Böden von Munitionskisten“

Am 15.09. um 18:00 in St. Gereon: Ikonenausstellung und Vortrag zum Zyklus „Mariupol“ der Künstlerinnen und Künstler Sonia Atlantova und Olexander Klymenko. Weiterlesen...
ikonen artikelbild
Datum:
13. Sep. 2022
Von:
Florian Duczek

Am 15.09. um 18:00 in St. Gereon: Ikonenausstellung und Vortrag zum Zyklus „Mariupol“
„Ikonen, geschrieben auf Böden von Munitionskisten“ ist ein Projekt der Künstlerinnen und Künstler Sonia Atlantova und Olexander Klymenko zum russischen Überfall auf die Ukraine.


Die Munitionskisten kommen aus Kampfgebieten. Die darauf geschriebenen Ikonen sind schweigsame und zugleich sprachgewaltige Zeugen dieser Kriegshandlungen. Sie symbolisieren die Verwandlung des Todes in das Leben.


Besonders hervorzuheben sind elf Ikonen, welche der Stadt Mariupol, ihren Verteidigern und Bewohnern gewidmet sind:
Heilige im byzantischen Stil und im Hintergrund „Mondlandschaften“ der zerbombten Stadt Mariupol.


Eine Veranstaltung der USAC - Ukrainian Students Association Cologne in Kooperation mit der Pfarrgemeinde St. Gereon.